Europameisterschaft in Hradec Králové (Tschechien)

Erst letztes Jahr reisten Nicole Grunewald, Bianca Berrang und Mario Magerle zur Karate Weltmeisterschaft nach Jakarta, Indonesien. Vor einigen Wochen ereignete sich wieder ein großes Wettkampfereignis. Gemeinsam mit ihrem Trainer und Dojoleiter Andy Schnirel – alles samt Mitglieder der Karateabteilung des SV Lohhof – traten sie die Reise zur Europameisterschaft des SKIF (Shotokan Karate International Federation) in Hradec Králové, Tschechien an. Bei dieser Meisterschaft traten mehr als 600 Kämpfer aus über 28 Nationen an. Als japanische Instruktoren konnten der Europacheftrainer Shiro Asano, 9. Dan (England), weitere Europatrainer wie Akio Nagai, 9. Dan (Dtl.) Masaru Miura, 9. Dan (Ital.), Rikuta Koga, 9. Dan (Schweiz) sowie aus Japan Nobuaki Kanazawa, 8.Dan und Manabu Murakami, 8. Dan begrüßt werden.

Nach zwei lehrreichen Trainingstagen mit den japanischen Großmeistern begann der Wettbewerb sehr spannend mit den Masters- (Ü40) und Juniorenkategorien. An diesem Tag konnten unsere drei Starter erste Wettkampfluft schnuppern und sich mit allem vertraut machen. Andy leitete als Kampfrichter an seinem Pool viele Juniorenkämpfe und vergab mit scharfem Blick Wazaris (halbe Punkte) und Ippons (ganze Punkte) für überzeugende Treffer der Kontrahenten.

Am Samstag wurde es dann für Nicole, Bianca und Mario ernst, die jeweils in Kata (Formenlauf) und Kumite (Freikampf) antreten durften. Bianca und Nicole starteten auf einem sehr hohen Niveau in dieses Turnier. Beide traten gleich in der ersten Runde gegen die späteren Finalistinnen an.  Sie lieferten spannende Kämpfe und können sehr stolz auf sich sein. Mario trat wieder für Österreich an und konnte hervorragende Leistungen abrufen. Mit starkem Einsatz und einem überzeugenden Kampf überwand er die erste Runde mit Bravur. Auch wenn in den Einzelwettbewerben keiner der drei eine Platzierung erreichen konnte, war es ein sehr erfolgreicher Wettkampftag.

Am Sonntag wurden die Teamwettbewerbe ausgetragen, die für unsere beiden Mädels sehr gut verliefen. Mit Ihrer Teamkollegin aus Dresden konnten sie zu dritt in der Disziplin Kata Mannschaft einen guten vierten Platz verbuchen. Mario konnte mit den österreichischen Herren den fünften Platz in Kata Mannschaft erkämpfen.

Die gemeinsame Sayonara Party rundete dieses Event ab. Wie eh und je trafen sich dort Kämpfer, Kampfrichter und Helfer in entspannter Atmosphäre. Es bot sich wieder die Möglichkeit, Karatekas aus anderen europäischen Ländern besser kennen zu lernen und alte Bekanntschaften aufleben zu lassen. Für ein hervorragendes Buffet mit Köstlichkeiten aus Nah und Fern sorgten die tschechischen Karatekollegen.

An dieser Stelle möchten wir ein großes Lob an die tschechische Karatenation aussprechen, die diese Meisterschaft perfekt organisierte und mit vorbildlicher Haltung anleitete.

Die Europameisterschaft 2017 in Hradec Králové war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis. Sie brachte viele wertvolle Erfahrungen und Verbrüderungen mit anderen Karatekas mit sich.

In diesem Sinne:

Oss! Bianca und Mario san

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktuelles

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s